Physiologischer Hintergrund zu Passform und Sitz des Sattelgurtes

15.10.2021 10:24

Ein geschulter Blick hilft uns schnell zu erkennen, ob das Pferd zufrieden ist und das Equipment passt. Ziel unserer Arbeit mit den Pferden ist, dass diese sich so frei und locker wie möglich bewegen. Mit Hilfe meines physiotherapeutischen Fachwissens möchte ich euer Auge im Laufe dieser Beitragsreihe so schulen, dass ihr die wichtigsten Faktoren rund um Gurt und Gurtlage erkennt. Der richtige Sitz des Sattelgurtes ist ausschlaggebend dafür, ob eine freie und losgelassene Bewegung des Pferdes überhaupt möglich ist. Dennoch ist neben der Passform auch die richtige Handhabung wichtig. Denn fehlerhafte Benutzung ist auf Dauer genauso problematisch, wie unpassendes Zubehör.

Anzeichen für einen unpassenden Gurt oder falsche Handhabung sind

u.a. Ödeme im Bereich des Ellenbogengelenkes oder des Brustbeins ebenso wie

Scheuerstellen (in sehr schlimmen Fällen sogar offene Wunden!). Aber auch Abwehrverhalten beim Putzen, Satteln und Nachgurten können Anzeichen sein. In der Bewegung zeigt es sich durch einen klemmigen Gang, vor allem im Bereich in der Vorhand.


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.